20. Juni 2014

Möbelumstyling

Ich gehöre zu denen die ihre Wohnung regelmäßig neu gestalten müssen. Sei es indem man seine Möbel verrückt, Wände streicht oder oder oder.
Meine Möbel stehen schon so optimal wie sie es in einer Einraumwohnung nur können, eine Wand ist gelb also was tun? Man durchstöbert das Internet wie man seine Möbel etwas aufwerten kann, am besten mit Dingen die man zu Hause hat oder nicht viel kosten.


Zum Opfergefallen sind mir ein Regal und ein kleiner Container mit 3 Schubfächern, beides hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel.

Spontan läuft es bei mir meistens am besten, besonders wenn man den Tag zum nähen nutzen wollte, dann aber einen Kreativitätsschub der anderen Art hat :)  So ist es eben bei mir, ich darf nichts planen, dann wird es am besten und muss einfach spontan anfangen.

Hier ein vorher-Foto. Ja der Arbeitsbereich sah wirklich nicht so gut aus, bei mir herrscht geordnetes Chaos. Schon immer, sieht es bei mir von Zeit zu Zeit aus als hätte eine Bombe eingeschlagen, besondern wenn ich vieles mit einmal mache und alles irgendwie brauche.  Das Internet kam neu, auf dem grauen Container das Schnittmuster. Im Schrank, Schachteln mit meinen neuen Stricknadeln, der Ablage die mal wieder gemacht werden muss  gemacht ist und einiges an Dekokram was ich in den letzten Wochen gekauft habe


Angefangen habe ich mit dem grauen Ungetüm. Lackieren sollte man unbedingt im Freien, und den Untergrund gut abdecken. Wenn ihr das nicht macht, dann atmet ihr das stinkende Zeug ein und der Boden ist ruiniert.


 Nach der ersten Schicht und einer Pause zum trocknen sah es so aus:


In der Zwischenzeit das Regal leer geräumt und dann noch einmal fix nach draußen und den rest der Dose auch noch drauf gesprüht.


Was machen wenn es einen kleinen Höhenunterschied von so ca. 15-20cm gibt?  Einfach etwas dazwischen legen, ein gefalteter Untersetzer reicht in meinem Fall nicht, also müssen Duden und co her halten. Das ist Improvisationstalend, wenn man es fertig haben will und noch nicht weiß wie man es etwas 'professioneller' löst. Passt, Wackelt und hat Luft :D Hauptsache es erfüllt seinen Zweck. Hat nur 2,79€ gekostet, denn den Lack gab es diese Woche bei LIDL.


Weiter zum Bücherregal.
Dafür benötigt man neben der Rückwand, doppelseitiges Klebeband, eine Schere und Geschenkpapier.

Die 6Meter Klebeband habe ich fast aufgebraucht um einmal komplett rund herum zu gehen. Der nächste Schritt, das festkleben des Papieres bedarf wieder etwas Geduld, da man immer nur ein paar Zentimeter der Schutzfolie lösen sollte um dann fest zu kleben. Immer wieder glatt streichen und konrollieren das man nach unten hin nicht schräg wird.


Festgenagelt an dem Regal sieht das ganze so aus







Der Tischläufer lag vorher auch im Regal, den gab es bei DEPOT runtergesetzt für 2€ und die passend gelbe Tasse für 50Cent. Einer der Läden bei denen ich nicht reingehen kann ohne etwas zu kaufen und er ist super um sich Anregungen zu holen





So motiviert von dem erfolgreichen Tag, der mein Freutag war :)  habe ich am Abend gleich noch ein Strickprojekt begonnen, was er wird erfahrt ihr am Dienstag. 


Kommentare:

  1. liebes fräulein k,
    ja so ist das bei uns kreativen...ist das passende zu teuer oder nicht zur hand wird experimentiert und improvisiert und das schöne dabei...es kostet nicht viel und kann leicht wieder zu anderen zwecken verwendet werden!
    Schön ist`s geworden bei dir! Jetzt siehts gleich viel aufgeräumter und farbfröhlicher aus bei dir!
    liebe grüße und noch viel spaß mit dem neuen kreativplatz!
    illa

    AntwortenLöschen
  2. Das Regal ist wirklich schön geworden! Solche kreativitätsschübe kenne ich, und der Sprühlack steht seit Dienstag hier auch bei mir. Ein netter Arbeitsplatz ist das jetzt geworden!

    AntwortenLöschen