22. Juli 2014

gehäkelter Bilderrahmen


Im Internet findet man wirklich tolle Ideen und so kam es das ich Bilderrahmen gehäkelt habe. Es ist besonders praktisch wenn man in seine Wände keine Nädel bekommt (Stahlbeton) und nicht dauernd den Handwerker rufen möchte.

Alles was man braucht ist Pappe, z.B. von alten Eisverpackungen und relativ dünne Wolle. Beim häkeln die Wolle immer von hinten um die Pappe holen, dann sieht man am Ende auch nichts mehr von dem Hilfsrahmen.
 

Mit ein bisschen experimentieren habe ich es geschafft noch verschiedene Muster zu häkeln, denn ich gebe zu das ich lieber Stricke, woher das kommt kann ich auch nicht sagen, aber mit der Häkelnadel habe ich es nicht so. Um so zufriedener bin ich mit dem Ergebniss :)


 


 Die Fotos in den Rahmen stammen leider nicht von mir, sondern aus dem Internet. Da sie mir so gut gefallen hatte ich sie schon vor langer Zeit einmal ausdrucken lassen und jetzt kommen sie zur Verwendung.


Pastellgelb zusammen mit weiß ist momentan eindeutig meine Lieblingskombi wie man erkennen kann. Dazu passt der Bettüberwurf den ich gerade stricke auch hervorragend :)

 Was die anderen schöne zum Creadienstag zeigen, sehr ihr hier



Kommentare:

  1. das ist ja mal eine sehr schöne Idee, so schön vintage :-)
    Gefällt mir sehr gut.
    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Idee, sieht vielleicht etwas sehr kitschig aus, aber irgendwie finde ich es sehr hübsch und flauschig :-)
    LG Michaela

    AntwortenLöschen