4. September 2014

Eskimo Handtasche mit Muff

Ich bin wieder bei RUMS dabei, heute geht es um den 2. Versuch eine Muffhandtasche zu stricken. Vielleicht hat der eine oder andere den ersten Versuch mit erlebt, um den es dann plötzlich ruhig wurde. Das hat den Grund das das Projekt nicht gelungen ist und ich es am Ende nur deshalb zusammengenäht habe, um Fehler und Schwachstellen zu finden (Von denen gab es einige).


Jetzt ist es so weit, ich starte einen neuen Anlauf indem ich ein schöneres Strickmuster verwende, das ich schonmal genutzt habe und das ganze etwas besser durchdacht ist. Hauptvorteil ist die dicke Wolle, bei der ich den Muffteil nicht noch einmal extra füttern muss, durch das Rippstrickmuster ist es flexibel und ich könnte es aber füttern, falls es doch zu kalt wird. 


Beim letzten Mal hatte ich zwei Teile gestrickt um diese dann zusammen zu nähen, darauf habe ich verzichtet und es diesmal (fast) in einem Stück gestrickt. Es ist nicht nur einfacher, es spart auch eine ganze Menge Arbeit wenn man jemand ist der das fertigstellen gern vor sich her schiebt, wie ich es tue. 

An den Seiten werde ich es so zusammenarbeiten das ich noch ein paar Reihen im Perlmuster stricke, damit die Tasche breite bekommt. Dies ist durch den Muff nötig, ansonsten sieht es einfach unförmig aus und es gibt mehr Stauraum, wer braucht den nicht in der Handtasche.


Wem das Muster gefällt, das gibt es gratis auf Garnstudio

 Nächste Woche Donnerstag geht es weiter

Kommentare:

  1. Ich bin schon ganz gespannt auf das fertige Werk....
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  2. Wieso kann ich nicht so gut stricken????? Ich will das auch können!!!!!!


    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin schon gespannt auf das Endergebnis! Liebe Grüße, Didi

    AntwortenLöschen