4. Februar 2014

Von der Unsitte des Schminkens

Neuntes Kapitel

VON DER UNSITTE DES SCHMINKENS

Die Schminke war nur ein Hauch von Röte,
so wie man es in der Natur gern sieht
und so, dass man nicht
an geschminkte Wangen erinnert wird.



Was Kitt für den Maler, ist Schminke für die Frau, man verschmiert damit Falten und Unebenheiten.
Bevor du dein Gesicht Puderst, musst du es mit Tagescreme einreiben, das verhindert, das der Puder in die Poren dringt.Tupfe den Puder so leicht auf die Haut (Den Hals nicht vergessen), vergiss nicht, den überflüssigen mit einem Wattebauschein herunterzunehmen. Wenn du Puder kaufst, tue immer zuerst ein bisschen auf deinen Handrücken, um zu prüfen, ob die Farbe zu deinem Teint passt. Puder soll deine Hautfarbe nicht verändern, er soll sie weich machen wie einen Pfirsich. Loser Puder kann das besser als Fester, fester wiederum besser als ein flüssiges Make up. Wangenrouge benötigst du nicht. Zu seiner Beruhigung kann ich die mitteilen, dass es gerade anfängt unmodern zu werden.

Deine Augenbrauen bürste mit einer Wimpernbürste nach, in die du etwas Brillantine tust. Mit dem Augenbrauenstifft nachgezeichnet wirken sie meist unnatürlich. Hast du hellblonde Brauen und Wimpern, so lasse sie dir ab und an von einem geschickten Friseur ein bißchen nachdunkeln.

Mit dem Augenbrauenzupfen warte bitte so lange wie möglich. Einmal angefangen, kannst du dein Lebtag nicht mehr damit aufhören. Und wenn du zupfst, hüte dich davor, zuviel zu zupfen. Ein paar spärliche Striche als Brauen machen dein Gesicht kalt und nackt. Deinen Augenlidern gibst du durch einen Hauch Creme einen hübschen Schimmer. Liderschminke gehört auf den Fasching.
Bürste deinen Wimpern viel und oft. Ich habe die ja schon gesagt, wie sehr Brauen und noch mehr die Wimpern wichtig für die Schönheit deiner Augen sind. Vermeide es jedoch möglichst, deine Wimpern zu tuschen. Wenn du es nicht lassen kannst, so bitte nur die Spitzen der oberen Wimpern.

Manche Mädchen tragen einen leichten Strich in den Augenwinkeln oder einen Strick über den oberen Wimpern. Wenn du auch so etwas an dir haben möchtest, solltest du mindestens eine halbe Stunde opfern, um vor dem Spiegel herauszufinden, ob es dir steht und und wie es geht. Man stellt obige Striche mit einem Augenbrauenstift her. Schwarze Augenbrauenstifte dürfen nur ganz Schwarzhaarige benutzen. Die anderen nehmen blau, grau oder braun.

Lippen lassen sich besser schminken, wenn sie trocken sind. Das Lippenrot hält besser, wenn du die Lippen vorher mit puderst. Trage das Lippenrot zuerst auf die etwas gedehnte Oberlippe auf (am besten mit einem Lippenpinsel den du in jeder Drogerie bekommst), dann auf die Unterlippe. Danach drücke den gesamten Mund leicht gegen ein Papiertüchlein, das das überflüssige Lippenrot wegnimmt. Ein guter Trick, die Konturen deines Mundes zu betonen ist es, sie mit einem Konturenstift zu zeichnen, der ein bisschen dunkler ist als dein Lippenstift, mit dem du dann die Lippen füllst.

Du solltest dich so selten wie möglich schminken. Verstecke dein Gesicht nicht hinter einer Maske. Bedenke, das du durch Schminke etwas verdeckst, um das dich viele tausend Frauen beneiden und was einer der größten Vorzüge ist, die dein Gesicht bietet: deine Jugend.

Nächste Woche geht dann dann um unsere Haare und den Friseur im 10. Kapitel aus Schönheit für Anfänger

Kommentare:

  1. Ohje... Kein Wangenrouge? Ohne Rouge würde ich wie eine Wasserleiche aussehen

    Liebst, dein Perlchen Noir

    AntwortenLöschen
  2. Genau das dachte ich mir auch liebes Perlchen, genau so finde ich das mit dem Lidschatten etwas überspitzt aber gut ;)

    AntwortenLöschen